Häusliche Gewalt

Häusliche Gewalt ist Gewalt durch und gegen den Ehe- oder Lebenspartner, im weitesten Sinne auch hierdurch mittelbar gegen die Kinder im Schutzraum der Wohnung oder auch im Straßenraum.

Die Gewaltausübung ist meist nicht einmalig sondern tritt immer wieder auf, steigert sich meist, oft auch in Verbindung mit Alkohol.

Handlungen können neben Schlägen und Tritten auch Drohungen, Erniedrigungen, soziale Isolierungen und Erzwingung sexueller Handlungen sein.

Neben Hilfsangeboten der Polizei, der Frauenberatungsstellen, Frauenschutzhäusern und Jugendämtern kann der Anwalt hier auch oft durch einstweiligen Rechtsschutz für Sicherheit und Schutz sorgen damit die familiären Verhältnisse des Bedrohten gewaltfrei neu geordnet werden können und ein freies und selbstbestimmtes Leben wieder möglich ist.

Zentrale Bedeutung kommt hier dem GewaltschutzG zu, das hinsichtlich der Wohnung den Grundsatz verankert: Wer schlägt, muss gehen, das Opfer verbleibt in der Wohnung. -

Anwalt